Marita Bullmann | Kunst an un/erwarteten Orten – Art in un/expected places
Selected artworks and projects by Marita Bullmann
performance art, photography, installation, Marita Bullmann, Interval, PAErsche, Essen, Germany
3457
post-template-default,single,single-post,postid-3457,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Kunst an un/erwarteten Orten – Art in un/expected places

engl. below

Performance-Kunst kann überall erscheinen und ist eine der agilsten und programmatisch offensten Plattformen künstlerischer Begegnung.
Marita Bullmann‘s Vorhaben ist eine erweiterte performative Forschung im Bereich der Performance-Kunst und an ihren vielseitigen Möglichkeitsorten. Nicht nur hier im Ruhrgebiet sondern auch auf den vier geplanten Recherche-und Arbeitsreisen ins außereuropäische Ausland. Hier wird nochmal bewusst der Fokus auf die Auswahl der Materialien, den ortsspezifischen Beschaffenheiten und der Zusammenarbeit mit anderen Performance-Künstler*innen gelegt.
Für jeden Ort wird daher eine performative Forschungsarbeit entwickelt, die sich aus der Auseinandersetzung mit alltäglichen Materialien und den gegebenen Räumlichkeiten/Orten ergibt.

Generell berührt Maritas künstlerische Arbeit ein bestimmtes Thema zunächst auf einer emotionalen, dann auf einer abstrakten oder intellektuellen Ebene. Material, Funktion, Raum und Assoziation erzeugen gemeinsam befremdliche Doppelungen, Differenzen und Verschiebungen, die sie als Interpretationsfläche anbietet.
Immer der Möglichkeit des Scheiterns oder des Auftretens unerwarteter Hindernisse bewusst, erzeugt sie eine auf das Visuelle fokussierte Wahrnehmung, die in ihrer Einfachheit einen poetischen, humorvollen als auch magischen Moment in sich trägt.

erster Termin:
Thailand: 28.7. – 5.8.2018 > Blurborders Art exchange

—————————————————-

Art in un/expected places

Performance art can appear everywhere and is one of the most agile and programmatically open platforms of artistic encounter.
Marita Bullmann’s project is an extended performative research in the field of performance art and its various possibilities. Not only here in the Ruhr area but also on the four planned research and working trips to non-European countries. Here the focus is once again deliberately placed on the selection of materials, the site-specific characteristics and the collaboration with other performance artists.
For each location, therefore, a performative research work is developed, which results from the examination of everyday materials and the given premises/places.

In general, Marita’s artistic work touches on a certain theme first on an emotional, then on an abstract or intellectual level. Material, function, space and association together create strange duplications, differences and shifts, which she offers as a surface for interpretation.
Always aware of the possibility of failure or the appearance of unexpected obstacles, she creates a perception focused on the visual, whose simplicity carries a poetic, humorous and magical moment.

first event:
Thailand: 28.7. – 5.8.2018 > Blurborders Art exchange

————-
Photo by Thomas Reul, Buenoas Aires, 2017

Funded by IKF, ECCE and the Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen;